Methoden

Persönlichkeits- und Motivatoren-Analyse (Reiss Profile®)

Das Reiss Profile® liefert Ihnen in Ihrem weiteren Leben gezielte Antworten, Erkenntnisse und Lösungen! Das Reiss Profile® ist ein wissenschaftlich fundierter Ansatz in der Motivations­forschung, der von Dr. Steven Reiss, Professor für Psychologie und Psychiatrie an der Ohio State University in den USA entwickelt wurde. Erstellt wird es auf Basis eines online-gestützten Fragebogens.

Persönlichkeits- und Motivatoren-Analyse (Reiss Profile®)

7-Säulen-Erfolgsprogramm

Mit dem 7-Säulen-Erfolgsprogramm zu mentaler Stärke, neuer Motivation und persönlichen Höchstleistung. Die „Marathons“ des Lebens mit Durchhaltevermögen gesund und motiviert meistern und in erfolgskritischen Momenten die persönliche Höchstleistung abrufen können – das wünschen sich viele Menschen im Job, beim Sport oder auch im privaten Umfeld.

7-Säulen-Erfolgsprogramm

NLP und EMDR/WingWave®

Die WingWave®-Methode (von den Dipl.Psychologen Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund entwickelt) ist ein innovatives, hochwirksames Kurzzeit-Coachingkonzept. Es besteht aus dem derzeit weltweit erfolgreichsten Trauma-Therapie-Instrument EMDR (Eye Movement and Desensitization and Reprocessing) und dem Einsatz effizienter Kommunikations- und Visualisierungsmethoden des NLP (Neuro Linguistisches Programmieren).

NLP und EMDR/WingWave®

Stress-TÜV

Mein „Stress-TÜV“ – nervenstark auch unter Druck. Ihnen steht eine wichtige Präsentation, Verhandlung, Prüfung oder ein Turnier bevor? Sichern Sie sich Ihren Erfolg durch meinen Stress-Tüv – für fundierte Nervenstärke auch unter Druck. Welche Bedeutung ein einziger Augenblick haben kann, erlebte Fußball-Deutschland während des Champions-League-Finales FC Bayern gegen Chelsea im Mai, bei dem erst das Elfmeter-Schießen die Entscheidung brachte

Stress-TÜV

Sonstige Methoden

Darüber hinaus arbeite ich mit Methoden aus der EFT (Emotional Freedom Technique / Akupunktur-Klopfpunkte Technik),Transaktionsanalyse und der Kommunikations-Psychologie nach Prof. Dr. Schulz v. Thun entwickelt. Dabei bevorzuge ich eine systemische Sichtweise – das heißt, dass stets die Auswirkungen Zielen, Maßnahmen und Veränderungen auf die Gesamtsysteme (z.B. Abteilungen/Teams, Unternehmen, Beziehungen, andere Lebensfelder etc.) reflektiert und berücksichtigt werden.

Sonstige Methoden