Buchrezensionen und Leserfeedbacks

Ein excellentes Fach- und Inspirationsbuch für alle, die ernsthaft an dem Thema persönliche Höchstleistungen interessiert sind

„Um Höchstleistungssituationen erfolgreich meistern zu können und im richtigen Moment einen Zugriff auf die eigenen Fähigkeiten zu haben, erfordert es vor allem eine emotional-mentale Balance. Diese ist unverzichtbar um auch unter Druck und Stress erfolgreich zu sein. Um diese Balance herzustellen nutzt die Autorin die Kurzzeit-Coaching-Technik WingWave®, die eine Weterentwicklung der in der Traumatherapie bereits sehr erfolgreich eingesetzten EMDR Technik darstellt. Diese Technik befähigt den Leser bei geringem Zeitaufwand insbesonere Leistungsstress und emotionale Blockaden gezielt abzubauen sowie persönliche Ressourcen nachhaltig zu stärken.

In den ersten Kapiteln geht es zunächst darum, den Begriff Höchstleistung näher einzugrenzen und ihn mit der Zielsetzung bzw. Zielerreichung in Verbindung zu bringen. Darauf folgt die Darstellung häufiger Problemstellungen mit Lösungsansätzen aus der Praxis, sowie ein interessanter und lehrreicher Exkurs in die Welt der Hochleistungssportler. Zuletzt erhält der Leser wertvolle Informationen zum Selbst-Coaching und Erfolgsstrategien.

Das Buch ist gut strukturiert und leitet den Leser erwartungsvoll durch die einzelnen Kapitel. Jedes Kapitel endet mit Interviews, in denen namhafte Experten in Sachen Höchstleistungen von ihren ganz persönlichen Erfahrungen berichten. Verwendete Fachbegriffe werden stets erläutert, daher ist dieses Buch nicht nur für Fachleute wie Coachs, Berater und Trainer, sondern ebenso für all jene geeignet, die ihre eigene Leistungsfähigkeit verbessern möchten. Das Buch ist somit ein excellentes Fach- und Inspirationsbuch für alle, die ernsthaft an dem Thema persönliche Höchstleistungen interessiert sind.“
Valentin Nowotny via Amazon (11. Mai 2012)

 

Herausfordernde Situationen erfolgreich meistern

„Ratgeberliteratur gibt es wie Sand am Meer und man fragt sich, ob es wirklich noch einen weiteren zum Thema Coaching geben muss. Marion Klimmer legt jetzt mit ‘”So coachen sich die Besten”‘ ein Buch vor, das sich wohltuend von dem abhebt und unterscheidet, was ich bisher zu diesem Themenbereich kenne. Es hat mir Spaß gemacht, ihr Buch zu lesen, denn es ist frisch, verständlich, locker und unterhaltsam in einer modernen Sprache geschrieben und dabei kenntnisreich und fundiert. Marion Klimmer vermittelt ihren Lesern spielend sowohl Management und Coaching-Knowhow aus ihrer eigenen Berufspraxis als auch neuere Erkenntnisse aus der Neurobiologie und Psychologie, die für ihr Thema relevant sind. Selbst komplizierte Zusammenhänge bringt sie wunderbar auf den Punkt und bietet ihren Lesern dabei ebenso überraschende wie interessante Einblicke.

Die Autorin hat die einzelnen Kapitel klar und sinnvoll gegliedert und nimmt ihre Leser an die Hand. Zentrale Aussagen fasst sie noch einmal kurz und prägnant zusammen und übersetzt Fachbegriffe konsequent in verständliches Deutsch. Außerdem bietet Marion Klimmer zu allen zentralen Themen praktische Übungen und einfache, leicht erlernbare Selbstcoaching-Techniken an, mit denen Leser ihre neu gewonnenen Erkenntnisse anwenden und durch Selbststudium vertiefen können.

‘So coachen sich die Besten’ ist informativ und unterhaltsam, ohne zu belehren. Das Buch bietet eine Anleitung zum Handeln im allerbesten Sinne und es zeigt, worauf es nicht nur in der Führungsebene, sondern im (Berufs-) Leben generell ankommt: klare Ziele, eine gute körperliche und geistige Grundverfassung und ein hohes Maß an Motivation. Marion Klimmer belegt anhand von zahlreichen Beispielen, dass Erfolg kein Hexenwerk ist, sondern in aller Regel auf Fleiß und Übung beruht.
Allen, die beruflich oder privat herausfordernde Situationen zu meistern haben, sei ‘”So coachen sich die Besten’” als Lektüre empfohlen.“
maluhoe via Amazon (10. April 2012)

 

Die Golf-Saison kann kommen!
„Noch nie habe ich so fokussierte und realistische Tipps zum Selbstmanagement beim Golfen gelesen. Insbesondere Frau Klimmers Höchstleistungs-Prozess-Ebenen sind ein ganz neuartiges Konzept, das auch visuell verdeutlicht, was genau zu Top-Leistungen führt oder diese sabotiert. Und nicht nur beim Golf. Daher habe ich das Buch schon einigen nicht-golfenden Freunden empfohlen. Einhellige Meinung: auch für nicht-golfende Leser ist das fundierte Golf-Kapitel sehr lesenswert und inhaltlich hervorragend übertragbar auf alle anderen Höchstleistungs-Situationen.“ Bessy via Amazon (22. März 2012)

 

Sehr empfehlenswertes, ganz neuartiges Selbst-Management-Buch!

„Gerade die leicht verständlichen aber zugleich sehr fundierten neurowissenschaftlichen Hintergründe der Stress-Entstehung und -Vermeidung fand ich hochinteressant. Nun habe ich auch verstanden, warum viele Coachings und Trainings, die ich als Führungskraft schon erhielt, bei Stress-Themen gar nicht wirken KÖNNEN. Die Wingwave-Methode hat mich absolut überzeugt und ich werde mir in meinem Umfeld einen damit ausgebildeten Coach buchen. Die im Buch dargestellten Praxisfälle von Frau Klimmer waren beeindruckend und überzeugend. Ich habe mir auch noch den Film-Beitrag angesehen, den man über ihre Homepage findet: Das schnelle, erfolgreiche Beseitigen einer Höhenangst war großartig und zeigt, daß neurowissenschaftlich fundierte Methoden häufig viel schneller wirken, als langjährige Therapien…“S. Brase via Amazon (21. März 2012)

 

Unbedingt empfehlenswert! Mit Selbst-Coaching zu Höchstleistungen in Beruf und Sport

„Wer möchte das nicht: voll da sein, wenn es darauf ankommt, in der Präsentation, bei der Rede, einer wichtigen Prüfung, im Personalgespräch oder „auf‘m Platz“. Und wie oft muss man die Erfahrung machen, dass – bei bester Vorbereitung – es dann doch nicht möglich war, die geforderte Höchstleistung auch zu bringen.

Da kommt ein Buch von Marion Klimmer gerade recht, in dem sie einfach mal zeigen will, wie das funktioniert mit dem Abrufen von Höchstleistungen „auf dem Punkt“.

Und das gelingt ihr ausnehmend gut: mit einer attraktiven Mischung aus Einführungstexten, umfangreichen Checklisten, Fallstudien aus der Coaching-Praxis, aufschlussreichen Interviews mit bekannten „Highperformern“, anschaulichen Grafiken und präzisen Zusammenfassungen merkt man Seite für Seite, dass da jemand schreibt, der sein Handwerkszeug beherrscht. Dass die passionierte Golferin auch ein eigenes Kapitel diesem Parade-Beispiel einer „Psycho“-Sportart gewidmet hat, ist sicherlich ein Leckerbissen für alle Golfer, vom Anfänger bis zum Pro.

Hervorheben möchte ich die sehr gelungene Darstellung der zentralen Erkenntnisse der Neurologie, die einiges von unserem Verhalten erklären können, u.a. auch, warum wir manchmal scheitern.

Besonders gut gefallen haben mir die zahlreichen Selbstcoaching-Tipps, die die Autorin sowohl auf die einzelnen Themen verteilt hat, denen Sie aber auch ein eigenes Kapitel gewidmet hat.

Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch, das sich auch noch gut und flüssig liest, randvoll mit nützlichen, praktischen Informationen ist und – heutzutage keine Selbstverständlichkeit – auch noch sauber lektoriert und mit einem Glossar und Stichwortverzeichnis ausgestattet ist.“ DocM via Amazon (16. 2. 2012

 

Gut sein, wenn es darauf ankommt: Marion Klimmer zeigt, wie es geht!

„Was macht ein Buch anders und spannend? Spannend werden Werke, in denen es ums „Besserwerden“ geht, wenn persönliche Geschichten den Leser quasi live teilhaben lassen. Anders sind Ratgeber, wenn sie neueste Erkenntnisse aus der Forschung, in diesem Fall der Gehirnforschung und Psychologie, einbinden.

Auf rund 280 Seiten kommen in ausführlichen Interviews 28 Persönlichkeiten aus Sport, Politik, dem Beratungsgeschäft und Gründer aus dem Social-Media-Bereich zu Wort, die es „geschafft“ haben. In nahezu allen Antworten auf die Fragen der Autorin „menschelt“ es wunderbar. Marion Klimmer verdichtet die Aussagen extrem, so dass der Leser hervorragend erfassen kann, worauf es ankommt, wenn man in „Hochleistungs-Momenten“ wirklich gut abschneiden will.

Es ist die ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis, die das Buch von anderen themengleichen Werken abhebt. Auch dem Laien werden verständlich die verschiedensten Techniken wie „Anker setzen“, „Reframing“ und „WingWave“ erläutert.

Im Glossar gibt die Autorin einen schnellen gebündelten Überblick über alle verwendeten Fachbegriffe. Die praktischen Beispiele sind zwar leicht „golflastig“, allerdings scheint sich diese Sportart besonders gut zu eignen, um die Techniken vorzustellen. Insbesondere die Verbindung von Sport und „Höchstleistung“ wird gut herausgearbeitet. Viele der Interviewpartner waren entweder Spitzen-Athleten oder sportlich sehr aktiv. Die praktische Erfahrung der Autorin spricht aus jeder Zeile des Buches, das sich angenehm von den „Tschaka“-Büchern mit den Phrasen „Du schaffst alles“ abhebt.

Dem Leser werden echte „Aha-Effekte“ geliefert, denn beim Lesen oder Betrachten der Schaubilder und Infokästen kommen zwangsläufig Gedanken wie „Ach deshalb ist es so“. Sehr intensiv wird die Arbeit mit den Reiss-Profilen erklärt, die nach dem amerikanischen Psychologen Professor Steven Reiss benannt sind. Die ursprünglich mehrere Hundert Lebensmotive umfassenden Profile hat der amerikanische Psychologe auf nunmehr 16 Lebensmotive verdichtet. Die Autorin schildert die Einsatzmöglichkeiten dieser Tests beispielsweise für die erfolgreiche Zusammenstellung von Teams oder auch um die eigenen Werte „schwarz auf weiß“ zu sehen. Die Lebensmotive sind quasi das Fundament des eigenen Verhaltens und daher elementar wichtig.

Besonders profitieren Golfer, Sportler und alle Personen von dem Buch, die verstehen wollen, aus welchen Gründen sie noch nicht am „Gipfel“ angekommen sind. Die Autorin bietet mit dem Werk eine echte Hilfe fürs Selbstcoaching, zeigt aber auch die Grenzen auf. „Wenn du denkst Bildung sei zu teuer, versuch es mit Dummheit“ soll der ehemalige Präsident der Harvard Universität, Derek Bok, einmal gesagt haben. Insofern ist der Kauf dieses Buches keine Ausgabe, sondern eine echte Investition!“ Wilfried Teuber via Amazon (16. Februar 2012)